Freitag, 25. Mai 2018

Dr. Beachs Top 10 Strände in den USA 2018!

Seit 1991 kürt Dr. Stephen P. Leatherman, besser bekannt als Dr. Beach, in jedem Jahr die zehn besten Strände der USA. Hierzu hat der Professor and Director of the Laboratory for Coastal Research an der Florida International University einen Katalog von 50 Kritierien entwickelt, nach denen er die Strände bewertet. Unter den Kritierien finden sich Aspekte wie Wasser- und Sandqualität, sowie die Sicherheit des Strandes und das Umweltmanagement (environmental management). Laut Dr. Beach ist der Kapalua Bay Beach auf Maui (Hawaii), zweitplatziert im vergangenen Jahr, der beste Strand der USA im Jahr 2018. Auf dem zweiten Platz folgt der Vorjahresdritte, der Ocracoke Lifeguarded Beach in den Outer Banks (North Carolina). Den dritten Platz belegt der viertplatzierte aus 2017, der Grayton Beach State Park auf der Florida panhandle (Florida).

Dr. Beachs Top 10 Strände in den USA 2017: 
  1. Kapalua Bay Beach, Maui, Hawaii
  2. Ocracoke Lifeguarded Beach, Outer Banks, North Carolina
  3. Grayton Beach State Park, Florida Panhandle
  4. Coopers Beach, Southampton, New York
  5. Coast Guard Beach, Cape Cod, Massachusetts
  6. Lighthouse Beach, Buxton, Outer Banks, North Carolina
  7. Caladesi Island State Park, Dunedin/Clearwater, Florida
  8. Hapuna Beach State Park, Big Island, Hawaii
  9. Coronado Beach, San Diego, California
  10. Beachwalker Park, Kiawah Island, South Carolina
 

Donnerstag, 24. Mai 2018

Wien: Der Donauturm hat nach Renovierung wieder geöffnet!

Das höchste Gebäude Österreichs und eine der wohl beliebtesten touristischen Attraktionen in Wien, der 252 m hohe Donauturm, hat nach einer umfassenden mehrmonatigen Renovierung wieder geöffnet. Neben dem Turmrestaurant und dem Turmcafé wurden die Eingangshalle, die Aussichtsplattform sowie die Eventebene renoviert. Das Design und der Stil der 1960er Jahre wurden dabei optisch bewahrt, aber neu interpretiert und mit moderner Technik und innovativem Ambiente kombiniert. Neu sind zum Beispiel interaktive Panoramabildschirme, die den Besuchern die Möglichkeit geben per Touch- bzw. Zoomfunktion mehr über die umliegenden Sehenswürdigkeiten Wiens zu erfahren.



Der Donauturm findet ihr inmitten des Donauparks im 22. Wiener Gemeindebezirk Donaustadt. Er ist täglich von 10:00 Uhr bis 24:00 Uhr geöffnet, das Turmrestaurant von 11:30 Uhr bis 16:00 Uhr sowie von 18:00 Uhr bis 24:00 Uhr und das Turmcafé von 10:00 Uhr bis 24:00 Uhr. Das Standard-Ticket für Erwachsene kostet 14,50€; Kinder von 6 bis 14 Jahren zahlen 9,90€. Viel Spaß in
Wien und gutes Reisen!


Dienstag, 22. Mai 2018

Lonely Planets Top 10 Reiseziele in Europa 2018!

Die Reiseexperten des Lonely Planet haben auch in diesem Jahr wieder die Köpfe zusammengesteckt und die Top 10 Reiseziele in Europa des Jahres 2018 auserkoren. Demnach ist die Emilia-Romagna in Italien die Region, die man bei seinen Reiseplanungen in diesem Jahr nicht auslassen sollte. Auf dem zweiten Platz folgen Kantabrien im Norden Spaniens und auf Rang drei die Provinz Friesland in den Niederlanden. Unter den Top 10 finden sich ausserdem der Kosovo, die Provence in Frankreich, Dundee in Schottland, die Kleinen Kykladen in Griechenland, die lettische Hauptstadt Vilnius, das Vipava-Tal in Slowenien und Tirana in Albanien. Viel Spaß unterwegs und gutes Reisen!


Lonely Planets Top 10 Reisziele in Europa 2018:
  1. Emilia-Romagna, Italien
  2. Kantabrien, Spanien
  3. Friesland, Niederlande
  4. Kosovo
  5. Provence, Frankreich
  6. Dundee, Schottland
  7. Kleinen Kykladen, Griechenland
  8. Vilnius, Lettland
  9. Vipava-Tal, Slowenien
  10. Tirana, Albanien

Freitag, 18. Mai 2018

Die 20 meistbesuchten Museen 2017!

Vor ein paar Tagen hat die TEA (Themed Entertainment Association) in Kooperation mit AECOM den 2017 TEA/AECOM Theme Index and Museum Index herausgegeben. Die beiden Studien untersuchen die Besucherzahlen der weltweit populärsten Freizeitparks und Museen. Der Studie zufolge was das Louvre in Paris mit 8.100.000 Besuchern (und einem Zuwachs von 9,1% im Vergleich zu 2016) im Jahr 2017 das meistbesuchte Museum der Welt. Auf dem zweiten Platz folgt das Chinesiches Nationalmuseum in Peking, während das National Air and Space Museum in Washington DC auf dem dritten Platz landet. Wie auch schon in den Jahren zuvor, haben es keine Museen aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz unter die Top 20 geschafft. Dafür sind fünf der besucherstärksten Museen der Welt in London zu Hause, vier in Washington DC und jeweils zwei in Paris und Peking. Zehn der Top 20 Museen verlangen übrigens keinen Eintritt! Gutes Reisen allerseits!

Die 20 meistbesuchten Musseen 2017:

01.
Louvre, Paris - 8.100.000 Besucher (+9,1%) - Eintritt
02. Chinesiches Nationalmuseum,
Peking - 8.063.000 Besucher (+6,8%) - kein Eintritt
03. National Air and Space Museum,
Washington DC - 7.000.000 Besucher (-6,7%) - kein Eintritt
03.
The Metropolitan Museum of Art, New York - 7.000.000 Besucher (+4,5%) - Eintritt
05.
Vatikan Museen, Vatikan (Rom) - 6.427.000 Besucher (+5,9%) - Eintritt
06. Shanghai Science & Technology Museum,
Shanghai - 6.421.000 Besucher (+1,7%) - Eintritt
07. National Museum of Natural History,
Washington DC - 6.000.000 Besucher (-15,5%) - kein Eintritt
08. British Museum,
London - 5.907.000 Besucher (-8,00%) - kein Eintritt
09. Tate Modern,
London - 5.656.000 Besucher (-3,1%) - kein Eintritt
10. National Gallery of Art,
Washington DC - 5.232.000 Besucher (+22,8%) - kein Eintritt
11. National Gallery,
London - 5.229.000 Besucher (-16,5%) - kein Eintritt
12. American Museum of Natural History,
New York - 5.000.000 Besucher (0,0%) - Eintritt
13. Nationales Palastmuseum,
Taipeh - 4.436.000 Besucher (-4,9%) - Eintritt
14. Natural History Museum,
London - 4.435.000 Besucher (-4,1%) - kein Eintritt
15. Eremitage,
St. Petersburg - 4.220.000 Besucher (+2,5%) - Eintritt
16. Chinesisches Museum für Wissenschaft und Technologie,
Peking - 3.983.000 Besucher (+4,0%) - Eintritt
17. Reina Sofia,
Madrid - 3.897.000 Besucher (+6,9%) - Eintritt
18. National Museum of American History,
Washington DC - 3.800.000 Besucher (0,00%)
19. Victoria & Albert Museum,
London - 3.790.000 Besucher (+25,4%) - kein Eintritt
20. Centre Pompidou,
Paris - 3.371.000 Besucher (+2,2%) - Eintritt

null

null



Donnerstag, 17. Mai 2018

Südafrika: 11-teilige Webserie über Kapstadts Stadteile (Video)!

Seit 2015 produziert Cape Town Tourism, das Fremdenverkehrsbüro der südafrikanischen Metropole Kapstadt, in unregelmäßigen Abständen die Webserie "The Love Cape Town Neighbourhood series". Die Serie stellt nach und nach Stadtteile Kapstadts vor und setzt dabei das Hauptaugenmerk vorallem auf die Bewohner der Stadtteile bzw. auf ihren Blick auf die Heimat. Gestern ist die 11. Episode der Videoreihe erschienen; im Fokus des neuen Beitrags liegt Mitchells Plain, eines der größten Townships Südafrikas. 
Zuvor wurden schon Kalk Bay, Central Business District (CBD), Woodstock, Constantia, Somerset West, Langa, Khayelitsha Durbanville, Blouberg und das Bo-Kaap filmisch vorgestellt. Solltet ihr mal nach Kapstadt reisen wollen, geben die bisher erschienenen 11  Videos auf jeden Fall eine nette Einstimmung auf die Mother City. Viel Spaß in Südafrika und gutes Reisen allerseits!


Mittwoch, 16. Mai 2018

Ryanair verkürzt die Zeitspanne für kostenfreie online check-ins!

Ryanair, die nach Passagierzahlen aktuell zweitgrößte Fluggesellschaft Europas, ändert ab dem 13 Juni 2018 die Regularien für den online check-in für Passagiere, die bei der Flugbuchung keine Sitzplätze reserviert haben. Künftig können die online check-ins nur noch in der Zeitspanne von 48 Stunden bis 2 Stunden vor planmäßigem Abflug getätigt werden. Bislang war der online check-in ab vier Tage vor Abflug möglich. Nunja, gutes Reisen allerseits!

Dienstag, 8. Mai 2018

London: Das weltgrößte viktorianische Gewächshaus kann wieder besucht werden!

London ist wieder um eine Attraktion reicher. Das weltgrößte viktorianische Gewächshaus, das Temperate House in den Kew Gardens, hat Anfang Mai 2018 nach fünfjähriger Renovierungsphase wieder seine Pforten geöffnet. Das 1863 eröffnetete Gewächshaus, im dem locker drei Boeing 747 Platz finden könnten, beheimatet mehr als zehntausend Pflanzen und ca. eintausendfünfhundert verschiedene Pflanzenarten aus Afrika, Australien, Neuseeland, Nord- und Südamerika, Asien und den Pazifischen Inseln. Ein Blick auf Instagram zeigt, warum man das Temperate House beim nächsten Trip nach London durchaus mal besuchen sollte. Viel Spaß in London und gutes Reisen!