Freitag, 20. Januar 2017

Videos: Webserie über Kapstadts Stadtteile wird endlich fortgesetzt!

Cape Town Tourism, das Fremdenverkehrsbüro der südafrikanischen Metropole Kapstadt, hat nach gut zehnmonatiger Pause endlich eine neue Episode der Webserie "The Love Cape Town Neighbourhood series" auf youtube veröffentlicht. In der siebten Folge der Webserie geht es nach Khayelitsha, dem größten Township in Kapstadt und einem der größten Townships Südafrikas. Wie auch schon in den vorhergegangen sechs Filmen über Kapstadts Stadtteile (Kalk Bay, Central Business District (CBD) von Kapstadt, Woodstock, Constantia, Somerset West und Langa), liegt auch in der Folge über Khayelitsha der Schwerpunkt vorallem auf dem Blick der "locals" auf ihren Bezirk. Viel Spaß mit dem neuen Video und natürlich auch in Kapstadt. Gutes Reisen allerseits!


Donnerstag, 12. Januar 2017

Interaktive Karte: Bob Dylans New York City!

Ich kann beim besten Willen nicht behaupten ein großer Fan von Bob Dylan zu sein. Eine Best-of CD besitze ich und ab und zu landet diese auch im CD-Player, aber so voll und ganz hat mich Dylans Musik nie abgeholt. Trotzdem finde ich die Uebermaps-Karte "Bob Dylan's New York City" mal so richtig super. Der Uebermaps-User Baltus hat sich für die Karte hingesetzt und knapp 50 Orte in New York, die in Verbindung zu Bob Dylan stehen, zusammengetragen. Die Liste umfasst zum Beispiel Orte auf Plattencovern, Orte, die in Dylans Liedtexten vorkommen und natürlich Orte, die für berühmte Live-Auftritte von dem Oscar- und (!) Nobelpreisträger stehen.  Alles in allem ist "Bob Dylan's New York City" ein wunderbarer Reiseführer durch New York - für Fans und für alle die, die die Stadt einfach mal abseits der Touristenpfade erkunden und erleben wollen. Kudos Baltus! Viel Spaß in New York, mit Bob Dylans Musik und gutes Reisen allerseits!
 

Mittwoch, 11. Januar 2017

Umfrage: Die liebsten Reiseländer der Deutschen!

Das Hamburger Marktforschungsinstitut SPLENDID RESEARCH hat Anfang Dezember des vergangenen Jahres eine repräsentative Umfrage unter 1.067 Deutschen zwischen 18 und 70 Jahren durchgeführt und unter anderem gefragt, in welchen Ländern die Befragten gerne mal Urlaub machen würden. Zur Auswahl standen insgesamt 28 Länder in Europa, Afrika, Asien, Amerika und Australien bzw. Neuseeland. Der Umfrage zufolge sind Spanien (59,2%) und Italien (59,1%) aktuell die liebsten Reiseländer der Deutschen. Auf Rang drei, und damit einen Rang vor dem Nachbarn Österreich (52,3%), folgt Schweden mit 56,4%. Die Plätzen fünf, sechs und sieben belegen Kanada (52,1%), Neuseeland (51,4%) und Australien (50,6%). Die Top 10 komplettieren Irland (48,7%), Dänemark (48%) und Frankreich (47,85). Zieht man auch die anderen Fragestellungen der Umfrage mit hinzu, kann man den Eindruck gewinnen, dass Schweden bei den Deutschen aktuell ziemlich hoch im Kurs steht. Das skandinavische Land ist nicht nur das drittbeliebteste Reiseland der Deutschen, sondern aktuell auch das Land, welches die Deutschen am sympathischten finden (60%). Auch als Auswanderunsland kommt für viele Deutsche Schweden in Frage. Gemäß der Studie, ist Schweden (22,1%) nach Österreich (23,3%) und der Schweiz (22,2%) das drittliebste Land für eine dauerhafte Verlagerung des Lebensmittelpunktes. Mehr Infos zu der Umfrage findet ihr hier. Besten Dank an SPLENDID RESEARCH und gutes Reisen allerseits!



Freitag, 6. Januar 2017

Hamburg Airport: 24 Stunden kostenlos und unbegrenzt ins Internet!

Seit Anfang des Jahres bietet der Flughafen Hamburg seinen Gästen und Besuchern die Möglichkeit 24 Stunden kostenlos und unbegrenzt im Internet surfen zu können. Um das zuvor zeitlich begrenzte Angebot nutzen zu können, muss man sich einmalig für den Service registrieren lassen - danach kann das WiFi-Netz des Hamburg Airport bei jedem Besuch kostenlos genutzt werden. Besuchern der Airport Lounge steht dieses Angebot bereits seit April 2016 zur Verfügung. Und so nutzt man den kostenfreien 24h-WiFi-Service am Flughafen in Hamburg:
  • Auf mobilen Endgerät (Smartphone, Laptop oder Tablet) den W-LAN-Empfang (WiFi) aktivieren
  • Verfügbare WLAN-Netze anziegen lassen und "HAM AIRPORT FREE WIFI" auswählen
  • Auf der Landingpage den Button "Hier geht’s zur Anmeldung" anklicken
  • Auf der folgenden Seite mit Namen und persönlicher E-Mail-Adresse für den kostenlosen Service registrieren. Nachdem Ausfüllen der Formularfelder mit einem Klick auf "weiter" die Anmeldung fortsetzen
  • Nun erhält man eine Bestätigungs-E-Mail, die das persönliche Passwort enthält mit dem die Registrierung abgeschlossen wird
  • Mit dem eingerichteten Account hat manfortan die Möglichkeit, das W-LAN-Netz von Hamburg Airport bei jedem Besuch kostenlos zu nutzen
Im Sicherheitsbereich des Hamburg Airport und überall im Abholerbereich der Terminals kann man mit mobilen Endgeräten drahtlos eine Stunde kostenlos ins Netz gehen. Wer länger surfen möchte, kann direkt online mehr Zeit erwerben oder beim Airport Office einen Gutschein kaufen. Darüber hinaus stehen Arbeitsplätze am Gate A20-A18, Gate A/B37, Gate A21-26 und im Terminal 2 zur Verfügung.

Viel Spaß am Flughafen Hamburg und gutes Reisen!

Donnerstag, 8. Dezember 2016

Lonely Planet: Die Top 10 Reisehighlights in den USA 2017!

Die Reiseexperten des Lonely Planet haben sich mal wieder zusammengesetzt und eine neue Top 10 veröffentlicht. Dieses mal geht es nicht um die globalen Reisehighlights des Jahres, sondern um die US-amerikanischen Reiseziele, die man offensichtlich nicht verpassen sollte. Laut dem Lonely Planet sollte man als Reisender in den USA in diesem Jahr auf keinen Fall die Stadt Asheville in North Carolina auslassen. Hier, so schreibt der Reisebuchverlag in seiner Begründung, wird jeder mit offenen Armen empfangen. Außerdem, und das ist wohl der eigentliche Grund für die Spitzenplatzierung, ist der Ort ein wahrer Hort der Kreativität. So stellen beispielsweise in Ashevilles River Arts District mehr als 200 Künstler ihre Werke aus. Zudem, so die Lobhudelei, gibt es dort eine beachtliche Anzahl an "Craft Beer"-Brauereien und "Craft Spirit"-Destillerien. Abgerundet wird das positive Bild Ashevilles durch eine scheinbar sehr gute und ebenso kreative Gastronomie-Szene. Lonely Planet scheint echt begeistert zu sein. Auf den Plätzen zwei und drei folgen der westliche Teil des Bundesstaates Washington und Lincoln in Nebraska. Die Low Desert Kaliforniens belegt den vierten Platz, Montanas Flathead Valley den fünften, Atlanta in Georgia den sechsten, die Adirondacks in New York den siebten, die Weinregion der Texas Hill Country den achten, Denver in Colorado den neuten und Floridas Emerald Coast den zehnten Platz. So, viel Spaß in den USA und gutes Reisen allerseits!


Montag, 5. Dezember 2016

USA: Kostenfreier Eintritt in National Parks an 10 Tagen in 2017!

Solltet ihr im kommenden Jahr eine Reise in die USA geplant haben, könnte folgende Info durchaus euer Interesse wecken. An 10 Tagen im Jahr 2017 wird der National Park Service (NPS) in den USA keinen Eintritt für die 413 National Parks im Lande verlangen. Ok, 289 der amerikanischen National Parks erheben sowieso keinen Eintritt, aber immerhin sind so die verbleibenden 124 Parks, die normalerweise Eintrittspreise zwischen 3USD - 30USD pro Person und Tag aufrufen, kostenfrei. Diese 10 Tage sind 2017 die Folgenden:
  • 16 Januar 2017 - Martin Luther King Jr. Day
  • 20 Februar 2017 - Presidents Day
  • 15-16 April 2017 - "National Park Week"-Wochenende
  • 22-23 April 2017 - "National Park Week"-Wochenende
  • 25 August 2017 - Geburtstag des National Park Service (NPS)
  • 30 September 2017 - National Public Lands Day
  • 11-12 November 2017 - "Veterans Day"-Wochenende
Das Erlassen ein Eintrittsgelder bedeutet leider nicht, dass der Tag im National Park vollkommen kostenfrei sein wird. Das Parken wird weiterhin kostenpflichtig sein, genauso wie die in den Parks angebotenen Aktivitäten. Trotzdem wird man an diesen 10 Tage wohl mit recht vollen National Parks in den USA rechnen müssen. Als Reisender gilt dann: die kostenfreie Tage mitnehmen und Geld sparen, oder aber an genau diesen Tagen was anderes unternehmen und später einen vermutlich weniger überfüllten Park geniessen. Viel Spaß in den USA und gutes Reisen allerseits!


Mittwoch, 30. November 2016

Island: In Reykjavik hat das "Icelandic PUNK Museum" eröffnet!

Die isländische Hauptstadt Reykjavik hat seit Anfang November 2016 ein neues Museum. Ein Museum, das in einer ehemaligen öffentlichen Toilette untergebracht ist. Ein Museum, das von Johnny Rotten eröffnet wurde. Ein Museum, das sich einzig und allein einem Thema widmet: dem Punk. Das Icelandic Punk Museum zeigt Fotografien, Videos, Poster und diverse Sammlerstücke, die das Musikgenre schwerpunktmäßig zwischen 1978 - 1992 widerspieglen. Außerdem, und ohne geht es natürlich auch nicht, dreht sich vieles im Museum um die Musik an sich, also um das Hören der Musik und um das Musik machen. Astrein! Ihr findet das Icelandic Punk Museum im Zentrum von Reykjavik in der Bankastræti 2. Es ist unter der Woche von 10:00 - 22:00 und am Wochenende von 12:00 - 22:00 geöffnet und kostet 1000KR (ca. 8,40€) Eintritt. Viel Spaß in Reykjavik. Gutes Reisen allerseits!