Donnerstag, 27. Juli 2017

Niederlande: Die Notrufsäulen entlang der Autobahnen werden abgeschaltet!

Eine kleine interessante Meldung für alle, die in den kommenden Monaten mit dem Auto in den Niederlanden unterwegs sein werden. Seit dem 01 Juli 2017 werden die gelben Notrufsäulen entlang der Autobahnen in den Niederlanden abgeschaltet. Aus gutem Grund, wie ich finde. Laut dem Verkehrsministerium in Den Haag kostet der Unterhalt der 3.300 Notrufsäulen im Jahr bei durchschnittlich 30.000 Notrufen ca. eine Millionen Euro. Da zudem so ziemlich jeder Verkehrsteilnehmer ein Mobiltelefon bzw. Smartphone dabei habe, so das Ministerium weiter, sei die Abschaffung damit absolut gerechtfertigt. Herr Dobrindt, was halten sie denn von dem Vorschlag? Viel Spaß in den Niederlanden und gutes Reisen allerseits!

Dienstag, 25. Juli 2017

Kostenloses WLAN am Düsseldorfer Airport!

Da führt mein Heimatflughafen kostenloses WiFi ein und ich bekomme es erst mit gut drei Wochen Verspätung mit. Wie dem auch sein - der Flughafen Düsseldorf hat Anfang Juli 2017 sein örtliches WiFi-Netz komplett und rund um die Uhr kostenfrei gemacht. Grundsätzlich ist das Netz jedem zugänglich, der ein entsprechendes Endgerät, also zum Beispiel Smartphone, Laptop oder Tablet, dabei hat. Einzige Voraussetzung ist das Akzeptieren der Nutzungsbedingungen des Düsseldorfer WiFi-Netzes. Wem das frei verfügbare Netz nicht schnell genug ist, kann sich in Düsseldorf auch in das Premium WiFi-Netz einwählen. Die Nutzung kostet vier Euro für 30 Minuten (24 Stunden gültig), sechs Euro für 60 Minuten (Gültigkeit von sieben Tagen) und zwölf Euro für 240 Minuten (365 Tage gültig). Nach der erfolgreichen Anmeldung startet ein Countdown, der jederzeit unterbrochen und später fortgesetzt werden kann. Der Zugang erfolgt über ein sicheres VPN-Netzwerk. Viel Spaß im Flughafen Düsseldorf und natürlich auch unterwegs! Gutes Reisen allerseits!

Freitag, 14. Juli 2017

Venedig plant die Einführung eines Buchungssystem für den Markusplatz!

Die italienische Stadt Venedig ächtzt seit Jahren unter den Scharen von Touristen, die die Lagunenstadt besuchen. Bis zu 100.000 Besucher, zu Zeiten des berühmten Karnevals sogar bis zu 130.000 Besucher, tummeln sich in den Gassen der Stadt. Um dem Chaos etwas besser Herr zu werden, plant die Stadtverwaltung nun die Einführung eines Buchungssystems für den Zugang zu dem wohl bedeutendsten und bekanntesten Platz in Venedig, dem Markusplatz. Ein "Numerus Clausus" für den Platz ist allerdings nicht geplant, so die Stadtverwaltung. Zunächst soll das neue Zugangssystem vorallem an Tagen mit besonders starken Touristenströmen den Zugang regeln; wie es dann weitergehen soll, ist derzeit leider noch nicht bekannt.

#EnjoyRespectVenezia

Vai al Contenuto Raggiungi il piè di pagina Venedig ist einzigartig auf der Welt und ist ein UNESCO-Weltkulturerbe von einzigartigem kulturellem und landschaftlichem Wert, den es gilt, für künftige Generationen zu erhalten.

Mit Bekanntgabe der Pläne für den Markusplatz, hat Venedig auch die Aktion "EnjoyRespectVenezia" gestartet. Diese soll die Besucher der Stadt zum einen dazu aufrufen sich respektvoll zu verhalten und zugleich auch darüber informieren, was in Venedig verboten ist. Nützliches Wissen rund um Venedig soll "EnjoyRespectVenezia" ebenfalls vermitteln. Man kann gespannt sein. Viel Spaß in Venedig und gutes Reisen allerseits!


"Cuba ¡Está Volao!" - Das vielleicht beste Video über Kuba!

Der großartige Filmemacher Oliver Astrologo, dessen Video über Rom nachwievor zu meinen liebsten filmischen Stadtporträts zählt, hat kürzlich Kuba besucht und dort ein weiteres - im wahrsten Sinne des Wortes - außergewöhnliches Video gedreht. Er schafft es mit "Cuba ¡Está Volao!" wiedermal die Atmosphäre, die leisen Zwischentöne bzw. den Alltag einzufangen und gleichzeitig auch die Schönheit Kubas und die Postkartenmotive sinnvoll in die Dramaturgie des Videos einzubinden. In der Beschreibung zu "Cuba ¡Está Volao!" schreibt der Filmemacher: "This video is what we believe the essence of Cuba, an essence that we hope is never going to change and conform to an ever more westernized world.". Das gelingt ihm in meinen Augen zu 100%. Kudos Oliver, viel Spaß mit den Video und natürlich auch mal auf Kuba. Gutes Reisen allerseits!


Montag, 10. Juli 2017

Video: "Cape Town - like you've never seen"!

Dass Kapstadt in Südafrika eine der schönsten Städte der Welt, muss man wahrlich nicht mehr betonen. Trotzdem, oder gerade genau deshalb, freue ich mich immer wieder, wenn ich neue tollgemachte Videos über die Mother City in den Weiten des Netz finde. Dan Dedekinds "Cape Town - like you've never seen" ist genau eines dieser bildgewaltigen Videos, die auf außergewöhnliche Art und Weise Kapstadt porträtieren. Dabei stehen nicht unbedingt die klassischen Postkartenmotive im Vordergrund, sondern vorallem auch Bilder und Situationen, die das Alltägliche in Kapstadt wiederspiegeln. Genug der Worte. Stellt das Video auf Vollbild, setzt die Kopfhörer auf und genießt den zweiminütigen Ausflug nach Kapstadt . Kudos Dan! Viel Spaß mit dem Reiselustverstärker und gutes Reisen allerseits.


Donnerstag, 29. Juni 2017

Belgien: Verstärkte Sicherheitskontrollen an Hauptbahnhöfen in Brüssel, Antwerpen & Lüttich!

Ab 01 Juli 2017 warten auf Bahnreisende in Belgien, im besonderen auf Passagiere von internationalen Zügen und deren Gepäck, verstärkte Sicherheitskontrollen. Laut einer Meldung des Thalys, einer europäischen Hochgeschwindigkeitszuglinie die unter anderem Köln mit Brüssel und Paris verbindet, finden diese an den Bahnhöfen von Brüssel (Brüssel-Midi), Antwerpen (Antwerpen-Central) und Lüttich (Lüttich-Guillemins) statt. Es wird folglich geraten, dass Bahnreisende sich möglichst frühzeitig vor der geplanten Abfahrt an den Bahnhöfen einfinden sollen, so dass die Sicherheitskontrollen in aller Ruhe passiert werden können. Ankommende Passagiere sollten sich ebenfalls ein entsprechendes Zeitfenster lassen. Zudem scheint es durchaus sinnvoll, stets einen Reisepass oder Personalausweis mit sich führen. Trotzdem gutes Reisen allerseits!

Donnerstag, 22. Juni 2017

Die 20 meistbesuchten Museen 2016!

Vor ein paar Tagen hat die TEA (Themed Entertainment Association) in Kooperation mit AECOM den/die 2016 TEA/AECOM Theme Index and Museum Index herausgegeben. Die beiden Studien untersuchen die Besucherzahlen der weltweit populärsten Freizeitparks und Museen. Der Studie zu Folge ist war das Chinesische Nationalmuseum in Peking mit 7.550.000 Besuchern das meistbesuchte Museum des Jahres 2016. Auf dem zweiten Platz folgt das National Air and Space Museum in Washington DC und das Louvre in Paris, dem meistbesuchten Museum der vergangen Jahre. Wie auch schon zuvor, finden sich unter den Top 20 Museen keine Museen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Dafür finden sich jeweils vier der zwanzig meistbesuchten Museen in London und Washington DC, sowie jeweils zwei in Paris, New York und Peking. Genau die Hälfte der Top Museen 2016 verlangen übrigens keinen Eintritt. Gutes Reisen allerseits!

Die 20 meistbesuchten Museen 2016:
  1. Chinesiches Nationalmuseum, Peking - 7.550.000 Besucher (+3,6%) - kein Eintritt
  2. National Air and Space Museum, Washington DC - 7.500.00 Besucher (+8,7%) - kein Eintritt
  3. Louvre, Paris - 7.400.000 Besucher (-14,9%) - Eintritt
  4. National Museum of Natural History, Washington DC - 7.100.000 Besucher (+2,9%) - kein Eintritt
  5. The Metropolitan Museum of Art, New York - 6.700.000 Besucher (+6,3%) - Eintritt
  6. British Museum, London - 6.420.000 (-5,9%) - kein Eintritt
  7. Shanghai Science & Technology Museum, Shanghai - 6.316.000 Besucher (+6,2%) - Eintritt
  8. National Gallery, London - 6.263.000 Besucher (+6,0%) - kein Eintritt
  9. Vatikan Museen, Vatikan (Rom) - 6.067.000 Besucher (+1,1%) - Eintritt
  10. Tate Modern, London - 5.839.000 Besucher (+23,9%) - kein Eintritt
  11. American Museum of Natural History, New York - 5.000.000 Besucher (0,0%) - Eintritt
  12. Nationales Palastmuseum, Taipeh - 4.666.000 Besucher (-11,8%) - Eintritt
  13. Natural History Museum, London - 4.624.000 Besucher (-12,5%) - kein Eintritt
  14. National Gallery of Art, Washington DC - 4.261.000 Besucher (+3,8%) - kein Eintritt
  15. Eremitage, St. Petersburg - 4.119.000 Besucher (+12,3%) - Eintritt
  16. Chinesisches Museum für Wissenschaft und Technologie, Peking - 3.830.000 Besucher (+14,0%) - Eintritt
  17. National Museum of American History, Washington DC - 3.800.000 Besucher (-7,3%) - kein Eintritt
  18. Reina Sofia, Madrid - 3.647.000 Besucher (+12,2%) - Eintrit
  19. Koreanisches Nationalmuseum, Seoul - 3.398.000 Besucher (+8,5%) - kein Eintritt
  20. Centre Pompidou, Paris - 3.300.000 Besucher (6,3%) - Eintritt

null

null