Dienstag, 20. September 2016

Deutsche Bahn: Bald gibt es auch in der 2. Klasse kostenloses WLAN!

Gute Nachrichten für alle diejenigen, die lieber mit der Deutschen Bahn als mit dem FlixBus reisen. Bis zum Jahresende 2016, genauer gesagt bis Dezember 2016, plant die Deutsche Bahn den kostenlosen Internetzugang via WLAN auch in der zweiten Klasse aller ICEs anbieten zu können. Laut der Pressemitteilung soll die Verbindung bis zu einem "gewissen Datenvolumen auch besonders schnell" sein. Hierzu stattet die Deutsche Bahn aktuell 250 Züge der ICE-Flotte mit neuer WLAN-Technik (für die Kenner: Icomera) aus. Diese soll es ermöglichen, dass auf die jeweils schnellsten Datennetze (LTE, UMTS) aller Mobilfunknetze zugegriffen werden kann bzw. durch intelligentes Bündeln der Netzbetreiberkapazitäten bedeutend höhere Datenvolumen verarbeitet werden können. Die umgerüsteten ICEs wird man übrigens an einem neuen WLAN-Logo erkennen können. Gutes Reisen allerseits.

Donnerstag, 8. September 2016

Infografik: In diesen 10 Städten kommen Vegetarier besonders auf ihre Kosten!

Noch vor ein paar Jahren hatten Vegetarier es bekanntlich echt schwer in Restaurants satt zu werden. Häufig genug war die einzige vegetarische Speise auf der Karte der Beilagensalat oder aber es wurde als Notlösung dieses oder jenes Gericht ohne fleischhaltige Hauptzutat serviert. Die Zeiten sind wahrlich vorbei. Trotzdem ist die Infografik "Travelling Vegetarian" aus dem Hause TravelSuperMarket auch heute noch sehr interessant, denn sie listet die 10 Städte in der Welt auf, in denen Vegetarier - und nicht nur die - so richtig auf ihre kulinarischen Kosten kommen können. Basierend auf Bewertungen der "veggie-friendly restaurants" und der Häufigkeit von vegetarischen Restaurants, hat das Reiseportal so eine Top 10 der Städte erstellt, die Vegetarier wohl auf jeden Fall mal besuchten sollten. Berlin ist übrigens auch dabei. Und Prag - was mich allerdings irgendwie total verwundert. Egal! Viel Spaß, guten Hunger und ebensolches Reisen!


Image source: TravelSupermarket;

Video: Kann man alle Kunstwerke in London in nur einem Tag ansehen?

Da stellt sich einer, in dem Falle der Filmemacher Alex Gorosh, folgende Aufgabe: Er will alle Kunstwerke in London in nur einem Tag, genauer gesagt in 10 Stunden, gesehen haben. 92 Museen finden sich in der Stadt an der Themse; ca. 2 Millionen Kunstwerke werden dort ausgestellt. Alex fliegt also nach London und macht sich mit seinem Kameramann auf den Weg. Er legt los wie die Eisenbahn, rennt von einem Museum zum Nächsten, von einer Austellung zur nächsthen Gallerie. In den 10 Stunden schafft er 13 Museen, läuft 22 Meilen (was mehr als 35km entspricht) und bekommt am Ende dann doch nur weniger (!) als ein Prozent der in London ausgestellten Kunstwerke zu sehen. Gut, dass die ganze Angelegenheit kein ernster Versuch war, sondern ein toll gemachter Werbeclip für den "National Arts Pass". Kudos Alex! Viel Spaß in London und gutes Reisen! 


All the art in london in one day from Alex Gorosh on Vimeo.



Mittwoch, 7. September 2016

Livestream: Der "Jackson Hole Town Square" - eine Straßenkreuzung in Wyoming und alle gucken zu!

Steht bei einem von euch die Stadt Jackson im Jackson Hole in Wyoming auf der bucket list? Hat jemand schonmal von dem Nest mit knapp 10.000 Einwohnern gehört? Wohl eher nicht. Es sei denn, ihr habt in den letzten Tagen Blogs wie "Dressed Like Machines", "Kraftfuttermischwerk", oder aber "The Verge", "The Daily Dot", "Atlas Obscura" bzw. gar die Website vom "Der Standard" aus Österreich gelesen.



Seit einigen Tagen, genauer seit vergangenem Montag, geht ein livestream der Gemeinde auf Youtube gewissermaßen durch die Decke. Durchschnittlich zweitausend Zuschauer gleichzeitig verzeichnet der Stream "Jackson Hole Town Square". Dabei passiert nicht viel auf der Kreuzung. Dann und wann biegt ein roter LKW links ab, ein grauer Bus fährt gerade aus oder aus entgegengesetzter Richtung kommt ein grüner PKW. Fußgänger gibts natürlich auch. Auch Motorräder wurden schon gesichtet. Wirklich Spannendes geschieht allerdings eindeutig nicht. Trotzdem berichtet das halbe Netz über den Town Sqaure und Tausende schauen zu, was in Jacksons Stadtzentrum so geschieht. Kann man machen und das Netz muss man nicht verstehen. Solltet ihr gerade in der Ecke sein, fahrt doch mal nach Jackson in Wyoming, sagt Bescheid und winkt in die Kamera. Ich mache dann auch einen Screenshot und schicke ihn euch zu. Versprochen! In dem Sinne: viel Spaß vor dem Livestream oder aber in Jackson im Jackson Hole. Gutes Reisen allerseits!

Donnerstag, 1. September 2016

Hong Kong: Freier Eintritt in fünf Museen!

Seit dem 01 August 2016 nehmen zunächst vier Museen in Hong Kong keinen Eintritt mehr. Die Daueraustellungen im Hong Kong Museum of History, im Hong Kong Heritage Museum, im Dr. Sun Yat Sen Museum und im Hong Kong Museum of Coastal Defence können kostenfrei besucht werden. Sobald die Renovierungsarbeiten im Hong Kong Museum of Art fertiggestellt sind, muss auch für dieses Museum kein Eintritt mehr entrichtet werden. Allerdings werden die Arbeiten an dem Museum nicht vor 2019 beendet sein. Ebenfalls seit dem 01 August 2016 können Studierende ("full-time students") das Hong Kong Science Museum und das Hong Kong Space Museum ohne Eintritt zahlen zu müssen besuchen. (International Student Identity Card (ISIC) nicht vergessen!). Das Hong Kong Space Museum ist allerdings gerade ebenfalls auf Grund von Renovierungsarbeiten geschlossen. Ende 2016 soll es aber auch schon wiedereröffnen. Viel Spaß in Hong Kong und gutes Reisen!


Montag, 22. August 2016

Infografik: Schnaps aus aller Welt!

Über die vergangenen Wochen und Monate habe ich hier im Blog Infografiken vorgestellt, die uns anhand eines kulinarischen Mottos rund um den Globus geführt haben. Es ging mit "Kaffee um die Welt", genauso wie mit "frittierten Kartoffeln" (Ich muss unbedingt mal Poutine essen!) und mit "Eiscreme". Heute möchte ich euch wieder eine kleine Infografik vorstellen - auch dieses Mal geht es irgendwie kulinarisch zu, wenngleich flüssig und alkoholisch. "Around the World in 20 National Spirits", vom britischen Partyreisenveranstalter Together Week zusammengestellt, präsentiert 20 Schnäpse, erklärt wo sie herkommen, woraus sie gemacht werden und wie man sie trinkt. Ganz im Sinne der Annahme, dass Speisen, und somit Getränke ja irgendwie auch, und Reisen wunderbar zusammenpassen und ein unmisslicher Bestandteil eines jeden Urlaubs sein sollten, wünsche ich viel Spaß mit der Infografik. Gutes Reisen allerseits!

Around the world in 20 National Spirits


Donnerstag, 11. August 2016

Preisvergleich: Parkgebühren in Europa!

Das Auto ist und bleibt, koste es was es wolle, der Deutschen liebstes Verkehrsmittel. Daran wird sich vermutlich so schnell auch nichts ändern. Um mit dem Auto von A nach B zu reisen, nimmt der Deutsche vieles in Kauf. Die Spritkosten sind auf einmal ja doch nicht so hoch, an das Thema "Umwelt" wird einfach mal nicht gedacht und grundsätzlich gilt immer die eherne Feststellung, wonach man mit dem Auto ja viel flexibler ist. Ich lasse es mal so stehen und komme zum eigentlichen Thema des Beitrags. Die europäische Mobilitätsplattform Ubeeqo hat kürzlich die Parkgebühren in Europa miteinander verglichen und hat dabei festgestellt, dass die Kosten für das Parken in Europa - wen wundert es? - doch sehr unterschiedlich sind. Insgesamt wurden 34 Städte in Europa miteinander verglichen; die Vergleichsbasis bildeten die durchschnittlichen Parkgebühren pro Stunde. Wie eigentlich fast immer bei entsprechenden europäischen Kostenvergleichen gibt es natürlich auch auf das Parken bezogen eine gewisse West-Ost-Neigung. Während in London (10,40€), Stockholm (7,80€), Athen (5,70€), Oslo (5,30€) und Mailand (5,20€) das Parken am teuersten ist, zahlt man in Bukarest (0,60€), Sofia (0,80€), Warschau (1,00€), Prag (1,30€) und Ljubiljana (1,40€) durschnittlich die geringsten Parkgebühren.
  1. London 10,40€
  2. Stockholm 7,80€
  3. Athen 5,70€
  4. Oslo 5,30€
  5. Mailand 5,20€
  6. Amsterdam 4,70€
  7. Tel Aviv 4,30€
  8. Paris 4,30€
  9. München 4,20€
  10. Rom 4,20€
  11. Kopenhagen 3,80€
  12. Helsinki 3,60€
  13. Wien 3,40€
  14. Barcelona 3,40€
  15. Brüssel 2,90€
  16. Zürich 2,90€
  17. Hamburg 2,70€
  18. Madrid 2,50€
  19. Tallinn 2,30€
  20. Köln 2,30€
  21. Glasgow 2,30€
  22. Riga 2,20€
  23. Genf 2,10€
  24. Monaco 2,00€
  25. Bratislava 2,00€
  26. Berlin 2,00€
  27. Vilnius 2,00€
  28. Lissabon 1,80€
  29. Budapest 1,60€
  30. Ljubiljana 1,40€
  31. Prag 1,30€
  32. Warschau 1,00€
  33. Sofia 0,80 +€
  34. Bukarest 0,60€
Insgesamt ergibt sich im europäischen Vergleich eine durchschnittliche Parkgebühr in Städten in Höhe von ca. 3,20€ pro Stunde. Bezieht man diesen Wert auf Deutschland, ist nur München mit Parkkosten von 4,20€ teurer als der europäische Durchschnitt. Das Parken in Hamburg (2,70€), Köln (2,30€) und Berlin (2,00€) ist in diesem Kontext tatsächlich vergleichsweise günstig. Gutes Reisen allerseits!